Wenn du wirklich erfolgreich werden willst, musst du dein „Warum“ finden!

Hallo meine Liebe,

jetzt fragst du dich sicher, wie soll ich denn mein Warum finden!? Das ist nicht so schwer wie du vielleicht meinst. Frage dich als erstes , wo deine Interessen liegen. Dabei blicke zurück und erinnere  dich daran, was du schon immer gern gemacht hast. An Dinge, die du schon immer gern tun wolltest. An Situationen, wo du von Freunden, der Familie und vielen Anderen um Unterstützung gebeten wurdest. Als zweites frage dich, welche Begabungen, Talente oder welche Stärken du besitzt. Was konntest du schon immer gut? Was zeichnet dich aus? Welche Werte waren und sind dir wichtig?

Nimm dir die Zeit die du brauchst um all diese Fragen zu beantworten! Je mehr du darüber nachdenkst um so klarer erkennst du, was du super kannst, was du magst und was dir wichtig ist. Du wirst sehen, schon bald findest du, dein „Warum“!

Jetzt bist du sicher gespannt zu erfahren, warum ich tue, was ich tue und was mein Warum ist. 🙂

Mein Warum setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:

  1. Ich liebe es aus meinem tiefsten Herzen, andere Menschen dabei zu unterstützen, ihre wahre Berufung zu finden!
  2. Ich liebe es, jeden Tag wunderbare Menschen kennenzulernen und ein Teil einer wundervollen, begeisterten Gemeinschaft zu sein!
  3. Ich liebe es, meine Begabungen, Talente zu leben und voll gefordert zu werden und jeden Tag aufs neue festzustellen, das ich so viel bewirken kann!
  4. Ich liebe es zu Bloggen, weil ich mich so offen und authentisch zeigen kann, wie ich bin und euch meine lieben Leser und Leserinnen zu berühren und zu inspirieren! So habe ich über die Jahre ganz klar, meine eigene Stimme gefunden!
  5. Ich liebe es ganz viele Menschen zu erreichen und ihnen zu dienen. Da ich nur so und soviel Beratungen pro Tag führen kann, war es mir schon immer wichtig, durch meine kostenlosen Blogartikel oder Youtube Videos sowie über die Social Medien, Menschen zu erreichen und mein Wissen weiter zu reichen, auch an weniger gut situierte Menschen, die sich meine Coachings nicht leisten können!
  6. Ich liebe es meinen Verpflichtungen nach zukommen, etwas Sinnvolles zutun und viele Menschen glücklich zu machen. Ihr bzw. dein Leben so positiv zu verändern, das du erkennen konntest, das du alles erreichen kannst, was du dir vorgenommen hast!
  7. Ich liebe es ein aufregendes, wunderschönes und fantastisches Leben zu leben. Zu wissen, das nichts unmöglich ist und das ich das Leben und mein Herzensbusiness führen kann, das ich schon immer wollte, jetzt habe und es genau zu mir passt!
  8. Der Erfolg spricht für sich;-). Ich lebe meine Berufung und geniesse es anderen zu dienen und mein Feuer in die Welt zu bringen! Du kannst das auch, du musst dich nur trauen!
  9. Ich liebe es, zu wissen, das genau du jetzt meinen Artikel liesst und ich weiss, das du früher oder später, dein Warum ebenfalls findest und erfolgreich wirst!

Meine Liebe solltest du Unterstützung bei der Suche nach deinem Warum benötigen, dann sichere dir ein kostenloses Strategiegespräch mit mir!

unter: ausdemkahmensilke@gmail.com

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Woche!

Alles Liebe, deine Silke

Ps. Wenn dir mein Artikel gefallen hat , kannst du mir sehr gern ein Feedback hinterlassen oder meinen Blog abonnieren!

2 Gedanken zu „Wenn du wirklich erfolgreich werden willst, musst du dein „Warum“ finden!

  1. Eine Hochbegabung oder höhere Begabung ist nicht von einem Test abhängig. Wenn ein Kind gut lesend und z.B. im Zahlenraum bis 1000 sicher rechnend eingeschult wird, Fähigkeiten, die sonst im 3. SJ erarbeitet werden, muss man sich im 1. SJ überlegen, wie und womit man das Kind beschulen möchte. Dafür braucht es aber keinen IQ-Test. Zudem muss sich die Förderung selbst, wie sonst auch, am Kind orientieren. Ist es nur in Teilbereichen begabt, kann man diese Begabung unterstützen, wird aber auch überlegen, ob eine Förderung in weniger gut ausgebildeten Teilbereichen ebenso notwendig ist. Kann ein Kind die o.g. Lernkompetenzen, Selbstständigkeit und sozialen Kompetenzen nicht auf- oder einbringen, um wie es heißt lernförderliche Aufgaben zu meistern, wird man in diesen Bereichen ansetzen. Maßnahmen äußerer Differenzierung können nur gewährt werden, wenn Schulen hierfür Stunden erhalten. Maßnahmen innerer Differenzierung teilen sich die Aufmkersamkeit der Lehrkraft mit den anderen SuS sowie weiteren Aufgaben und Anforderungen des heutigen Schulalltages.

    • Danke für dein Statement! Leider scheinst du meinen Artikel nicht richtig gelesen oder verstanden zu haben! Hier gehts nicht um hochbegate Kinder sondern darum, dein Warum zu finden, wenn du erfolgreich sein willst! Lg,Silke

Kommentar verfassen